yogis ultralaufblog 

Frankfurt Marathon 2009

Geschrieben in Allgemein von yogi Montag Oktober 26, 2009

Nun was soll ich sagen: ich hatte Spaß, konnte es geniessen und es war sehr kurzweilig, auch wenns etwas länger gedauert hat.

Aber die wichtigsten Eindrücke des Laufs könnt ihr sicherlich hier viel besser lesen:
Kurzbericht:http://www.diro-online.com/wordpress/archives/8283
Bericht mit Videos :-) : http://www.diro-online.com/wordpress/archives/8296

Ich war ja nur zur Unterhaltung, Ablenkung, Puschen, Motivieren, Bilder und Videos machen usw. dabei. Die Speicherkarte mit den Videos hat Gerd und nachdem er seine Wunden geleckt hat, wird er wohl auch einen hübschen Zusammenschnitt präsentieren. Er spielt ja auch die Hauptrolle, ich war nur Statist. Und ganz ehrlich: mir hat es sehr gut gefallen. Selten habe ich einen Marathon so aufnehmen und geniessen können. Wir haben mit ganz vielen Leuten gequatscht (manchmal auch in Englisch :-) )und viele immer wieder mit gezogen. Und ganz nebenbei haben wir Simone auch noch auf ihrem ersten Marathon begleitet.

Der Lauf selbst, die Orga, Parken und Ausschilderung fand ich alles ok. Das kann man wiederholen. Und die Gebäude der Banken in Frankfurt ( wo das ganze Geld verbrannt wird :-) ) sind schon beeindruckend.

Für mich selbst wars der 73. Marathon/Ultra und der 18. in diesem Jahr (schon wieder Rekord, hält bis Bottrop), wobei dieses Jahr ja auch einige längere dabei waren ;-)

Am Samstag bin ich den schrägen O.-Weg abgeradelt und hab mir alles angeschaut und Bilder gemacht (Bericht folgt, auch wegen der Anfahrt). Das Mambo2 von Miavojo hatte ich auch dabei.

Das Running-Magazin hab ich mir auch besorgt. Netter Test/Bericht den Christian da geschrieben hat. Danke! Aber ich weiß jetzt wieder warum ich mir keine Laufzeitschriften kaufe. Das einzige was mich interessierte: wie wirkt sich ein Beitrag in einer Laufzeitschrift auf die Besucherzahlen im Web aus. Bis jetzt: Null! Warum das so ist, darüber kann man spekulieren.

Kommentare »

  1. Lass dir auf die Schulter klopfen, Yogi. Für dich war es nur einer von vielen, aber die Hilfe, die du für Gerd geleistet hast - das kann man nicht in Zahlen fassen. In Gerds Sinne: Danke!

    Trackback von Hannes 26. Oktober 2009 12:31

  2. @Hannes: Danke! Aber auch für mich wars nicht nur einer von vielen, sondern ein ganz besonderer. Da hab ich mich auch schon lange daruf gefreut und es auch wirklich geniessen können. Ich denke wenn du das Video von Gerds Lauf siehst, dann kommt es vielleicht rüber.
    Und die Hilfe war mir persönlich eine wahre Freude :-) und ich würde/werds wieder tun. Was nützt denn Erfahrung wenn man sie nicht teilt?

    Vielleicht mach ich ja in Rodgau mit Gerd den ersten Ultra? Wer weiß?

    Sehr Herzliche Grüße aus Oberhausen, Yogi

    Trackback von yogi 26. Oktober 2009 12:42

  3. Schön das Du gut nach Hause gekommen bist und deinen Spaß in Frankfurt hattest. Es war ein überwältigendes Erlebnis für mich. Mir steht noch immer das Wasser in den Augen. ;-)
    Nach mal ganz, ganz lieben Dank!
    Das hast Du Klasse gemacht. ;-)

    Gruß Gerd

    Trackback von Gerd 26. Oktober 2009 12:58

  4. @Gerd: auf dem Rückweg ein wenig Stau, aber sonst alles Bestens.
    Zitat: “Es war ein überwältigendes Erlebnis für mich.” DAS war mein Ziel, hab also auch gefinisht :-) und wie schon gesagt: es war mir eine reine Freude!

    Geniess die Zeit jetzt einfach und beim Schlafen gehen kannste die Medaille abhängen ;-)

    Liebe Grüße aus Oberhausen, Yogi

    Trackback von yogi 26. Oktober 2009 13:11

  5. Hallo Yogi,

    so, Dich kenne ich ja bisher gar nicht. Auch mal schön, das Blogger-Feld von hinten aufzuräumen und jemanden erst laufen zu sehen, bevor man von ihm liest. ;-)

    Ich finde auch, Du hast das klasse gemacht!
    Und wenn Du auch Spaß hattest, obwohl Du nicht Deiner besten Zeit “hinterher” gelaufen bist, schreibe ich auch: Glückwunsch! :-)

    ganz liebe Grüße
    Eva

    Trackback von Evchen 26. Oktober 2009 13:30

  6. @Evchen: so vermischt sich das Internet und das RL :-) Aber so rum ist doch auch ok, auch wenn ichs andersrum auch kenne wie z.B. bei Gerd.

    Ich habs vor allem auch gerne gemacht, weil Gerd so ein netter Kerl ist. Der hats doch auch verdient! Ich hab öfters Spaß ohne meiner Zeit hinterher zu rennen. Mir macht ja das Laufen an sich Spaß!
    Danke für die Glückwünsche!

    Ganz liebe Grüße aus Oberhausen, Yogi

    Trackback von yogi 26. Oktober 2009 13:47

  7. Lieber Yogi,

    zum einen bin ich fasziniert wie locker Du so die 42 Kilometer gelaufen bist und was Du alles noch so locker nebenbei erledigt hast, genial! Zum anderen finde ich es einfach wunderschön das Du Gerd begleitet hast, das berührt … das ist toll! Danke für Deine Mühen und klasse “Job” gemacht ;)

    Trackback von Pienznaeschen 26. Oktober 2009 20:07

  8. @Pienznaeschen: nun ganz ehrlich, dein Kommentar berührt mich auch :-). Ich bin doch nur gelaufen und hatte dabei auch noch Spaß. Mehr nicht. Herzlichen Dank!

    Herzliche Grüße aus Oberhausen, Yogi

    Trackback von yogi 27. Oktober 2009 11:27

  9. Hi, Yogi, jetzt habe ich dich auch mal auf Fotos gesehen und diesen Akt der Menschlichkeit über Fotos und Videos fast hautnah erleben können.

    Schöne Geste, wenn ” Alte ” den ” Jungen ” bei ihrem ersten Auftritt unterstützen.

    Liebe Grüße

    Trackback von ultraistgut 27. Oktober 2009 11:47

  10. @Margitta: Lieben Dank für deine Worte. Ich denke du hättest es auch gerne gemacht. Du weißt doch wie schön das ist und wieviel Spaß es macht.
    Wenn diese Geste dann später von Gerd weitergetragen wird (und das kann ich mir gut vorstellen :-) ) dann hat es sich doch auf jeden Fall gelohnt.
    Alleine für den Spaß den Gerd jetzt hat, hat es sich gelohnt :-)
    Für mich wars einer der schönsten Läufe, den ich nicht missen möchte.

    Herzliche Grüße aus Oberhausen, Yogi

    Trackback von yogi 27. Oktober 2009 12:50

  11. Du bist einfach einer der guten Jungs :-)

    Trackback von ironschroedi 27. Oktober 2009 22:03

  12. @ironschroedi: Danke! :-)

    Trackback von yogi 28. Oktober 2009 09:47

  13. Hey, Yogi,

    von mir auch noch einen Doppelglückwunsch an dich und Gerd (unbekannterweise)für die tolle Teamarbeit!

    Susanne (ab morgen wieder vernünftig im Netz erreichbar)

    Trackback von susanne 28. Oktober 2009 22:21

  14. @Susanne: Danke! Freu mich auf Samstag.

    Grüße aus Oberhausen, Yogi

    Trackback von yogi 29. Oktober 2009 09:20

  15. [...] Menschlichkeit [...]

    Pingback von Miss Monster » Nur gucken, nicht anfassen-Frankfurt Marathon 26. Oktober 2009 21:30

  16. [...] direkt über den Verlag bezogen. Während Christian, Benjamin & Daniel, Hannes & Yogi schon darüber berichtet haben, folge ich ihnen [...]

    Pingback von Diät-Blog im Running-Magazin - Diät-Blog - Der Weg zur perfekten Figur! 12. Dezember 2009 19:02

Einen Kommentar hinterlassen


RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI